Themenschwerpunkt Unsichtbarkeit
Tag der Sichtbarkeit

Menschen tragen ihre Religiosität zwar nicht immer vor sich her, dafür aber manchmal um den Hals, auf der Haut, auf dem Kopf.
Jede Gesellschaft ist heute vor die Frage gestellt, wo und zu welchem Grad dieses Sichtbarwerden von Religion willkommen ist.

Wir laden ein zu einem festlich-fröhlichen Tag, der getragen ist von der Überzeugung: In unserer Gesellschaft sollen die verschiedensten religiösen Überzeugungen der Menschen sichtbar werden können. In Mode, Accessoires, mit Tattoos, Schmuck und Aufklebern auf den Autos sollen Menschen ohne Angst von ihrer Religiosität erzählen dürfen.

Mit Impulsvorträgen, Ausstellungen, Workshops von und mit Maria Sjödin, Imen Bousnina, Zeynep Elibol, Carla Amina Baghajati, Tillmann Prüfer u.v.a.

In Kooperation mit: Stadt Wien, Bildung und Jugend

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bilden Wir Wien - Offene Gespräche über unsere Gesellschaft in Zusammenarbeit mit:
Wiener Volkshochschulen GmbH
Katholisches Bildungswerk

 

Datum: 
Dienstag, 21. Januar 2020 - 16:00 to 21:00
Ort: 
Albert Schweitzer Haus (Saal), Schwarzspanierstraße 13, 1090 Wien
Kosten: 
Eintritt frei!